Juliane Hempel - Pferdesport- und Physiotherapie
Physiotherapie für Pferde
 
"Bewegung ist Freiheit - mehr Erfolg durch freie Bewegung"
 
 
Die Physiotherapie für Pferde ist mittlerweile aus dem Reitsport nicht mehr weg 
zu denken und erlangt immer größere Wichtigkeit und Nachfrage.
Jedes gerittene Pferd erbringt Leistung und ist als Sportler zu betrachten, egal ob 
Freizeit- oder Hochleistungssportler.
Die Ausbildung des Pferdes sowie die Pferdephysiotherapie liegen nah beieinander, 
da sich beide mit der Muskulatur befassen, sowohl mit dem Aufbau als auch der Gesunderhaltung.

Durch verschiedene Faktoren wie:
 
  • falsche bzw. schlecht sitzende Ausrüstung   (Sattel, Trense, Gebiss, Geschirr)
  • Verletzungen, Traumen, Stürze
  • Überbelastung / Fehlbelastung
  • OP´s, Narkose
  • lange Stehphasen, Boxenruhe
  • Transport
  • schlecht sitzender Reiter
  • Geburtsprobleme bei Stuten
  • Fehlstellung der Hufe...
 
kommt es schnell zu muskulären Problemen und/oder Gelenksblockaden.
 
Eine verspannte und verkürzte Muskulatur ist nicht mehr in der Lage optimale Leistung zu erbingen.
Wird dies nicht erkannt bzw. behandelt kann aus einer Muskelverspannung/Blockade eine Lahmheit entstehen.
 
Aber auch präventiv und trainingsbegleitend wird die Pferdephysiotherapie immer häufiger in Anspruch genommen. Speziell während der anstrengenden Turniersaison werden die Pferde physiotherapeutisch/osteopatisch unterstützt, 
um Störungen im Bewegungsablauf zu vermeiden und optimale Leistung zu erzielen.
 
Meine Aufgabe als Therapeutin ist es, Probleme zu erkennen und gezielt zu behandeln, mit dem Ziel immer vor Augen - schmerzfreie, leistungsstarke und zufriedene Pferde.